Logo
Aktuell Polizeimeldung

Scheibengipfeltunnel war nach Unfall kurz gesperrt

Vermutlich weil der Wohnanhänger der Marke Hymer nicht  ordnungsgemäß am Zugfahrzeug befestigt war, hat sich am Sonntag gegen16.00 Uhr im Scheibengipfeltunnel ein Verkehrsunfall ereignet.

Bis zu 29 000 Fahrzeuge täglich nutzen den Scheibengipfeltunnel: Foto: GEA
Bis zu 29 000 Fahrzeuge täglich nutzen den Scheibengipfeltunnel: Foto: GEA
Bis zu 29 000 Fahrzeuge täglich nutzen den Scheibengipfeltunnel: Foto: GEA

REUTLINGEN. Die 48 jährige Fahrerin des Gespanns befuhr den Scheibengipfeltunnel in Fahrtrichtung Metzingen, als sich das Gespann aufschaukelte und in der Folge der Wohnanhänger löste. Dieser prallte dann führerlos gegen die Tunnelwand. Zur Unfallaufnahme und Bergung des beschädigten Wohnanhängers musste der Scheibengipfeltunnel in beide Fahrtrichtungen für eine Stunde komplett gesperrt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird vorläufig auf etwa 10 000 Euro geschätzt. (pol)