Logo
Aktuell Polizeimeldung

Regionalzug in Tübingen mit Graffiti besprüht

Reicht’s noch für den Anschluss? Ein Blick in die Fahrplan-App gehört für Zugreisende inzwischen zum Alltag.  FOTO: DPA
Ein Regionalzug. Foto: Deutsche Presse Agentur
Ein Regionalzug.
Foto: Deutsche Presse Agentur

TÜBINGEN. Drei bislang unbekannte Männer haben am Montagfrüh einen abgestellten Regionalzug am Tübinger Stellwerk mit Graffiti besprüht und sind anschließend geflüchtet. Gegen 2:30 Uhr beobachtete ein Mitarbeiter der DB insgesamt drei Männer dabei, wie sie den abgestellten Regionalzug mit Farbe besprühten und alarmierte umgehend die Polizei, wie diese berichtet. Als die Sprayer den Zeugen kurz darauf bemerkten, flüchteten sie noch vor dem Eintreffen der Streifen hinter der Jet-Tankstelle in Richtung Europastraße/Hauptbahnhof. Die mutmaßlichen Täter konnten im Rahmen der darauffolgenden Fahndung zwar nicht mehr festgestellt werden, jedoch fanden Einsatzkräften entlang des Fluchtweges Beweismittel auf und stellten diese sicher. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Die ermittelnde Bundespolizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall oder den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden. (pol)