Logo
Aktuell Polizeimeldung

Mutmaßlicher 23-jähriger Einbrecher aus Reutlingen in Haft

Foto: dpa
Foto: dpa

REUTLINGEN. Wegen des Verdachts des Wohnungseinbruchsdiebstahls ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 23-jährigen Reutlinger. Der bereits mehrfach vorbestrafte Mann befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Der 23-Jährige soll in der Nacht zum Samstag mit einem bislang unbekannten Komplizen in ein Wohnhaus in Kirchentellinsfurt eingebrochen sein. Mit einem aufgefunden Fahrzeugschlüssel sollen die beiden Männer im Anschluss eine hochwertige Mercedes-Benz E-Klasse aus der Garage entwendet haben.

Mit dem gestohlenen Fahrzeug verunglückte das Duo am frühen Samstagmorgen, kurz nach 6.30 Uhr, im Kreis Freudenstadt. Die beiden waren am Bahnhof Hochdorf bei Eutingen im Gäu in einer Linkskurve von der B 463 abgekommen und frontal gegen die Betonwand der dortigen Bahnbrücke geprallt. An der Mercedes E-Klasse war hierbei wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro entstanden.

Der 23-jährige Deutsche konnte kurze Zeit später in unmittelbarer Nähe von Beamten des Polizeireviers Horb vorläufig festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der Tatverdächtige am Sonntag dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt, der den Beschuldigten in Untersuchungshaft nahm. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen gegen seinen Mittäter dauern an. (pol)