Logo
Aktuell Polizeimeldung

In Reutlingen gegen Linienbus geprallt und Fußgänger gefährdet

Zeugen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus, der sich am Mittwoch, gegen zehn Uhr, in der Karlstraße ereignet hat, sucht das Polizeirevier Reutlingen.

Polizeiwagen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Symbolbild
Polizeiwagen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Symbolbild
Polizeiwagen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Symbolbild

REUTLINGEN. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 79-jähriger Mercedesfahrer in Fahrtrichtung Konrad-Adenauer-Straße unterwegs. An der Einmündung Unter den Linden soll der Fahrer bei Rot über die Ampel gefahren sein und zwei Fußgänger gefährdet haben, die ihrerseits bei Grün die Fahrbahn überquerten. Nach Angaben dieser Zeugen soll eine weitere, bislang noch unbekannte Fußgängerin von dem Mercedesfahrer beinahe angefahren worden sein, bevor es dann zum Zusammenstoß seines Wagens mit dem aus Richtung ZOB kommenden und nach links in die Straße Unter den Linden abbiegenden Linienbus kam. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Mitarbeiter der Technischen Betriebsdienste waren wegen ausgelaufener Betriebsstoffe zur Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. Die Polizei bittet die noch unbekannte Fußgängerin, weitere Zeugen und möglicherweise Geschädigte, sich unter Tel. 07121/942-3333 zu melden. (pol)