Logo
Aktuell Polizeimeldung

Firmengebäude in Starzach abgebrannt

Feuerwehrmann im Einsatz (Symbolbild).
Feuerwehrmann im Einsatz (Symbolbild). Foto: dpa
Feuerwehrmann im Einsatz (Symbolbild).
Foto: dpa

STARZACH. Am Samstagnachmittag ist in Eyach am Bahnhof ein Wohnhaus mit angebautem Firmengebäude in Brand geraten und hoher Sachschaden entstanden. Zudem sind drei Angehörige der Feuerwehr leicht verletzt worden. Gegen 13.25 Uhr meldete ein vorbeifahrender Autofahrer eine Rauchentwicklung in der Bahnhofstraße in Starzach. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein angebautes Firmengebäude bereits in Flammen.

Das Feuer griff bereits auf das Wohnhaus über. Die zwei einzigen Bewohner  des Hauses, eine 80-jährige Frau und ein 56-jähriger Mann, hatten das Gebäude selbstständig verlassen können. Der Wohnungsinhaber hatte zuvor den Brand im Bereich eines Holzstapels ebenfalls bemerkt und selbstständig zu löschen versucht. Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Untersuchung in eine Klinik gebracht, die er später wieder verlassen konnte. Die Feuerwehren Starzach, Rottenburg, Tübingen, Horb und  Eutingen waren mit circa

200 Personen und 27 Fahrzeugen im Einsatz. Die Lösch- und

Nachlöscharbeiten   dauerten bis gegen 03.00 Uhr an.  Das Löschwasser

musste teilweise mit langen Schlauchleitungen aus dem Neckar zugeführt werden. Auch der Rettungsdienst war mit starken Kräften vor Ort. Der Bahnverkehr auf der angrenzenden Bahnstrecke Tübingen / Horb musste vor allem wegen der starken Rauchentwicklung bis 06.15 Uhr voll gesperrt werden. Die Sperrung konnte zwischenzeitlich teilweise aufgehoben werden. Die Strecke ist eingleisig wieder befahrbar. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Spezialisten der Kriminalpolizei sichern derzeit Spuren am Brandort. (pol)