Logo
Aktuell Polizeimeldung

Fünf Verletzte bei Brand in Öschinger Einfamilienhaus

Alle fünf Hausbewohner konnten vor Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude verlassen. Der Rettungsdienst war mit sieben Fahrzeugen
Alle fünf Hausbewohner konnten vor Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude verlassen. Der Rettungsdienst war mit sieben Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort. Foto: SDMG / Schulz
Alle fünf Hausbewohner konnten vor Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude verlassen. Der Rettungsdienst war mit sieben Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.
Foto: SDMG / Schulz

MÖSSINGEN-ÖSCHINGEN. In der Nacht zum Samstag ist aus bislang unbekannter Ursache in einem Einfamilienhaus im Mössinger Stadtteil Öschingen ein Brand ausgebrochen. Gegen 1.20 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert. Bei deren Eintreffen schlugen bereits die Flammen aus dem Erdgeschoss. Die Feuerwehr, die mit neun Fahrzeugen und 60 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand schnell eindämmen. Alle fünf Hausbewohner konnten vor Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude verlassen. Der Rettungsdienst war mit sieben Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften, einschließlich Notarzt, vor Ort. Zwei Personen im Alter von 54 Jahren wurden schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt und mussten nach notärztlicher Erstversorgung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Drei Bewohner im Alter von 17, 19 und 78 Jahren wurden leichter verletzt und zur Überwachung ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. Nach ersten vagen Schätzungen entstand am Wohnhaus ein Sachschaden in Höhe von ca. 400.000 Euro. Das Gebäude war aufgrund der Brandzehrungen und des Rußes nicht mehr bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (dpa)