Logo
Aktuell Polizeimeldung

Alkoholisierter Rentner verursacht Unfall mit Reutlinger Linienbus

Eine Frau wird leicht verletzt. Der Schaden wird auf 7000 Euro beziffert.

Busfahren soll in Reutlingen ab Januar kommenden Jahres deutlich günstiger und damit attraktiver werden. Das Lead-City-Förderpro
Linienbus in Reutlingen. FOTO: TRINKHAUS
Linienbus in Reutlingen. FOTO: TRINKHAUS

REUTLINGEN. Weil er den Vorrang eines Linienbusses missachtet hat, hat ein 71-Jähriger am Mittwochnachmittag an der Einmündung Dresdner Platz / Nürnberger Straße einen Verkehrsunfall verursacht. Der Mann war gegen 16.35 Uhr mit seinem Dacia Sandero auf der Zufahrt vom Dresdner Platz herkommend unterwegs und wollte an der Einmündung nach rechts in die Nürnberger Straße einbiegen. Dabei missachtete er den Vorrang eines Linienbusses, der auf der Nürnberger Straße in Richtung Sondelfingen fuhr.

Der 33-jährige Busfahrer versuchte noch, durch eine Notbremsung eine Kollision zu vermeiden, dennoch touchierte der Dacia den Bus auf dessen linker Seite. Bei der Gefahrbremsung stürzte eine 22-Jährige im Bus, wobei sie zum Glück nur leicht verletzt wurde. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch bei dem Senior fest. Eine entsprechende Überprüfung ergab anschließend einen vorläufigen Wert von mehr als 0,8 Promille. Sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle einbehalten und er musste nachfolgend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 7.000 Euro beziffert. (pol)