Logo
Aktuell Polizeimeldung

80-Jähriger in Reutlingen von vermeintlichen Microsoft-Mitarbeitern betrogen

Symbolbild DPA
Symbolbild Foto: dpa
Symbolbild
Foto: dpa

REUTLINGEN. Um mehrere tausend Euro ist ein über 80 Jahre alter Mann aus Reutlingen in den vergangenen Tagen von Telefonbetrügern gebracht worden, teilte die Polizei mit. Die Unbekannten meldeten sich seit Freitag mehrmals telefonisch bei dem Senior und gaben sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft aus. Sie gaukelten ihm vor, sein Online-Banking sei gehackt worden und brachten ihn dazu, ein Programm für einen sogenannten Fernzugriff auf seinem PC zu installieren.

Um dem vermeintlichen Hacker eine Falle zu stellen wurde der Senior aufgefordert, einen vierstelligen Geldbetrag zu überweisen und hierzu seine TAN einzugeben. Zudem brachten die Betrüger ihr Opfer dazu, Guthabenkarten für App-Stores in ebenfalls vierstelligem Wert bei verschiedenen Einkaufsmärkten zu erwerben und die Codes zur Einlösung an die Kriminellen durchzugeben. Ob das überwiesene Geld möglicherweise wieder zurückgebucht werden kann, steht noch nicht fest. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (pol)