Logo
Aktuell Polizeimeldung

60.000 Euro Schaden bei Unfall in Reutlingen

Ein Warndreieck steht auf einer Straße
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug »Unfall« steht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug »Unfall« steht auf einer Straße.
Foto: Patrick Seeger

REUTLINGEN. Zwei nach ersten Erkenntnissen Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend an der Einmündung B28/ Silberburgstraße ereignet hat. Das teilt die Polizei mit. Ein 25-Jähriger war gegen 19.50 Uhr mit seinem Audi A4 auf dem Zubringer der Bundesstraße in Richtung Metzingen unterwegs und übersah an der Abzweigung zur Silberburgstraße offenbar das für ihn geltende Rotlicht der dortigen Ampel. Daraufhin krachte er im Einmündungsbereich gegen den von rechts kommenden Audi SQ5 eines 73-Jährigen, der anschließend vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Zur Reinigung der Fahrbahn waren auch die Feuerwehr und Mitarbeiter der Technischen Betriebsdienste zur Unfallstelle ausgerückt. (pol)