Logo
Aktuell Polizeimeldung

33-Jähriger droht in Reutlinger Gaststätten mit Messer

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Monika Skolimowska/zb/Archiv
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Monika Skolimowska/zb/Archiv

REUTLINGEN. Ein offenbar psychisch auffälliger 33-Jähriger hat am Dienstagabend in zwei Gaststätten in der Reutlinger Innenstadt mehrere Personen bedroht und dadurch einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Mann begab sich gegen 22.15 Uhr zunächst in ein Bistro in der Bahnhofstraße, äußerte dort eine abfällige Bemerkung und beleidigte den 50 Jahre alten Inhaber. Im Verlauf eines anschließenden Gerangels zwischen den beiden Männern, bei dem auch die Oberbekleidung des 50-Jährigen beschädigt wurde, zog der 33-Jährige nach derzeitigem Kenntnisstand ein Messer. Er konnte durch einen hinzukommenden Zeugen jedoch zu Boden gebracht werden.

Nachdem sich der Inhaber des Bistros und der Zeuge in das Gebäude zurückgezogen hatten, betrat der Angreifer, gegen den auch Pfefferspray eingesetzt worden war, eine andere, nahegelegene Gaststätte. Da er das Messer offenbar noch immer in der Hand hielt, wurde er von einem 49 Jahre alten Mann bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festgehalten. Dabei verletzte sich der Zeuge leicht an der Hand. Der 33-Jährige wurde im Anschluss in eine Klinik für Psychiatrie eingeliefert. Er wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. (pol)