Logo
Aktuell Polizeimeldung

Überhol-Unfall bei Dußlingen: 23 000 Euro Schaden

Circa 23 000,- Euro Schaden waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagnachmittag auf der B 27 bei Dußlingen ereignet hat.

Polizeiwagen
Polizei im Einsatz. Foto: dpa
Polizei im Einsatz.
Foto: dpa

DUSSLINGEN. Ein 23-jähriger Mann befuhr mit seinem Opel Corsa die rechte Fahrspur der vierspurig ausgebauten Strecke von Tübingen in Richtung Dußlingen. Vor ihm befand sich zu diesem Zeitpunkt ein unbekannter grüner Lkw. Auf der linken Fahrspur war der 32-jährige Fahrer eines BMW in gleicher Richtung unterwegs und war dabei, den Opel Corsa und den Lkw zu überholen. Auf Höhe der »Dußlinger Steige« setzte der 23-jährige Opel-Fahrer seinerseits zum Überholen des Lkw an. Beim Ausscheren nach links übersah er dabei jedoch den von hinten bereits auf der linken Spur herannahenden BMW.

Als er dies bemerkte, lenkte er, um eine Kollision zu vermeiden, wieder in Richtung der rechten Fahrspur, was jedoch nicht mehr ausreichte. Der BMW prallte mit der Fahrzeugfront in das Heck des Opels. Dieser wurde dadurch nach rechts in die Leitplanke abgewiesen, von wo das Fahrzeug wiederum in Richtung Fahrbahnmitte geschleudert wurde. Nachdem sich das Fahrzeug einmal um die Längsachse gedreht hatte, kam es dann endgültig an der Mittelleitplanke zum Stehen. Der BMW des 32-Jährigen schleuderte dagegen quer über beide Fahrspuren in Richtung der rechten Außenleitplanke, wobei es jedoch zu keinem Kontakt mit dieser oder weiteren Fahrzeugen gekommen ist. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (pol)