Logo
Aktuell Fussball

Michael Kurz wird neuer Trainer des TSV Eningen

Fußball-Bezirksligist TSV Eningen hat zur neuen Saison einen neuen Trainer: Michael Kurz kommt vom 1. FC Frickenhausen.

Fußball-Bezirksligist TSV Eningen hat Michael Kurz als neuen Trainer vorgestellt. Foto: TSV Eningen
Fußball-Bezirksligist TSV Eningen hat Michael Kurz als neuen Trainer vorgestellt.
Foto: TSV Eningen

ENINGEN. Michael Kurz wird zur neuen Saison Trainerposten des Fußball-Bezirksligisten TSV Eningen. Das gab der Verein auf seiner Facebook-Seite bekannt. 

Der 34-jährige A-Lizenz-Inhaber betreut in der momentan unterbrochenen Saison die Landesliga-Mannschaft des 1. FC Frickenhausen. Der Tabellen-Achte der Staffel 2 hat den Vertrag mit Kurz nicht verlängert. Eningen hat diese Chance nun genutzt, nachdem sich der TSV im Oktober 2020 von Coach Felix Krasser nach einer 1:15-Niederlage gegen den VfL Pfullingen II getrennt hatte. Marc Reinhart ist seitdem Interimstrainer. In der Bezirksliga steht der TSV mit neun Punkten aus zehn Spielen auf Tabellenplatz 16.

»Uns war es wichtig, den richtigen Kandidaten für die «Eninger Jungs» zu finden. Umso mehr freuen wir uns, mit Michael Kurz unsere Wunschlösung von unserem Weg überzeugt zu haben. Wir sind uns sicher, dass er mit seiner Erfahrung die Mannschaft perspektivisch nochmal auf das nächste Level bringen kann«, wird Eningens Abteilungsleiter Sport Maik Stingel auf der Facebook-Seite des Vereins zitiert.

Matthias Wucherer, der gemeinsam mit den beiden Abteilungsleitern die sportliche Leitung der TSV-Fußballer bildet, ergänzt: »Mit Michael Kurz konnten wir einen erfahrenen Fußball-Fachmann für uns gewinnen, der mit seiner Persönlichkeit optimal zu uns passt. Wir sind uns sicher, dass er neben der langfristigen Entwicklung auch kurzfristig ab dem 1. Tag neue Impulse setzen wird, die zum Erfolg des TSV beitragen werden.«

Auch der neue Coach Michael Kurz blickt voraus: »Ich kenne den Verein und die Mannschaft bereits aus verschiedenen Testspielen und habe mich daher sehr über die Kontaktaufnahme gefreut. Im Gespräch hat sich dann schnell gezeigt, dass es sehr gut passt. Jetzt freue ich mich die Mannschaft und das Team hinter dem Team kennenzulernen und im Sommer gemeinsam loszulegen.« (GEA)