Logo
Aktuell Kultur

Zuschuss vom Landkreis für Zelle-Jubiläum

Der Landkreis unterstützt das 50-Jahr-Jubiläumsfestival des Reutlinger Kulturschocks und hebt Sperrvermerk auf

Das Jugendzentrum Zelle in Reutlingen. GEA-ArchivFoto
Das Jugendzentrum Zelle in Reutlingen. GEA-ArchivFoto Foto: Gea
Das Jugendzentrum Zelle in Reutlingen. GEA-ArchivFoto
Foto: Gea

REUTLINGEN. Die CDU-Fraktion stimmte nach einer kurzen Beratung geschlossen dagegen. Trotz dieses Widerstands hat der Sozial-, Schul- und Kulturausschuss des Reutlinger Kreistags sich dazu durchgerungen, das Zelle-Festival zum 50-Jahr-Jubiläum des autonomen Zentrums an diesem Wochenende mit einem einmaligen Zuschuss von 3 000 Euro zu unterstützen. Aufgehoben ist damit der Sperrvermerk, mit dem diese Summe bislang im Kreis-Etat versehen war.

Ausgezahlt wird sie aber erst nach dem Festival und nur dann, wenn die Vereinbarungen eingehalten werden, auf die sich die Vertreter des Vereins Kulturschock Zelle mit der Polizei und mit der Stadt Reutlingen geeinigt haben.

»Für mich darf es nirgends rechtsfreie Räume geben.« Das ist für Landrat Thomas Reumann die »rote Linie«, die auf keinen Fall überschritten werden darf. Im Fall Zelle definiert sie sich zum Beispiel durch die Bereitschaft, der Polizei bei allen Veranstaltungen aufs Gelände und ins Gebäude Zutritt zu gewähren. »Polizei und Veranstalter kontrollieren gemeinsam«, gab Reumann eine der in mehreren Gesprächsrunden ausgehandelten Vereinbarungen wieder. Eine andere: Nach der Veranstaltung werden die Erfahrungen von allen Beteiligten gemeinsam ausgewertet. Weil sich die Zelle-Verantwortlichen auf diese Regeln eingelassen haben, kann nach Ansicht von Landrat und Kreisverwaltung der Sperrvermerk zum von der Zelle beantragten Zuschuss aufgehoben werden. Trotzdem ist die Landkreis-Förderung noch mit einem Vorbehalt verknüpft: Nach dem Festival müssen Polizei und Stadt Reutlingen bestätigen, dass die Vereinbarungen eingehalten wurden.