Logo
Aktuell Nikolaikirche

Reutlingen: Vesperkirche zum Mitnehmen

Die kostenlose Speisung startet am kommenden Sonntag mit einem Gottesdienst

Nikolaikirche.  GEA-FOTO: LB
Die Außenfassade der Reutlinger Nikolaikirche. GEA-FOTO: LB
Die Außenfassade der Reutlinger Nikolaikirche. GEA-FOTO: LB

REUTLINGEN. Die 25. Vesperkirche in Reutlingen beginnt am kommenden Sonntag, 16. Januar, in der Nikolaikirche und dauert bis zum 13. Februar. Coronabedingt gibt es wieder eine »Vesperkirche zum Mitnehmen« und dazu Kaffee und Kuchen an einem Stand im Freien.

Das Essen wird im Eingangsbereich der Nikolaikirche ausgegeben. Die vorgepackten Tüten stehen von 11 bis 13.30 Uhr bereit. Kuchenspenden (keine Obstkuchen oder Torten, sondern zum Beispiel Muffins oder Rührkuchen) sind willkommen und können vormittags ab 9 Uhr am hinteren Eingang der Nikolaikirche abgegeben werden.

Normalerweise wird die Reutlinger Nikolaikirche jedes Jahr zwischen Januar und Februar für vier Wochen zu einem Gasthaus der besonderen Art. Dann sind die Menschen eingeladen, an Tischen Platz zu nehmen und sich dort ein Essen schmecken zu lassen. Die Vesperkirche hat sich auch als Treffpunkt etabliert, an dem sich Bekannte wiedersehen oder die Besucher miteinander ins Gespräch kommen und neue Leute kennenlernen.

Diesmal gibt es das Angebot also zum Mitnehmen, um trotz Pandemie möglichst viele Essen ausgeben zu können. Denn bei einer Speisung in der Nikolaikirche hätte die Besucherzahl wegen der Ansteckungsgefahr durch das Covid-19-Virus begrenzt werden müssen.

Zum Auftakt der Vesperkirche am Sonntag wird der Landesbischof Otfried July um 10 Uhr in der Marienkirche einen Gottesdienst abhalten, Oberbürgermeister Thomas Keck spricht ein Grußwort. (eg)