Logo
Aktuell Polizeimeldung

Fünf Menschen verletzen sich bei Unfall in Reutlingen

An der Anschlussstelle Sondelfingen/Scheibengipfeltunnel kommt es am Samstag zu einem folgenschweren Zusammenstoß, bei dem sich auch ein zehnjähriges Kind verletzt.

Notarzt
Ein Notarzt konnte einem Bergsteiger helfen. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Ein Notarzt konnte einem Bergsteiger helfen. Foto: Patrick Pleul/Archiv

REUTLINGEN. Fünf Verletzte und 16.500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag in Reutlingen ereignet hat. Ein 35-jähriger VW EOS-Fahrer befuhr die B 28 von Reutlingen kommend in Richtung Metzingen. An der Anschlussstelle Sondelfingen/Scheibengipfeltunnel verließ er die B

28, um auf die B 312 nach rechts in Richtung Tunnel abzubiegen.

Infolge von nicht angepasster Geschwindigkeit konnte der Fahrer nicht mehr anhalten und fuhr in den Kreuzungsbereich auf die B 312 ein. Hier stieß er mit einem von links kommenden 39-jährigen Audi-Fahrer zusammen. Durch den Aufprall wurde der Audi in eine vom Tunnelausgang kommende 51-jährige VW-Beetle-Fahrerin abgewiesen. Der Audi schleuderte weiter und kam schließlich über 20 Meter nach der Kollisionsstelle mit dem Beetle auf der Fahrbahnmitte zum Stehen.

Der Unfallverursacher wurde schwer, sein Beifahrer leicht verletzt. Auch der Audi-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die 51-Jährige und ein 10-jähriger Mitfahrer wurden leicht verletzt. Vier Verletzte kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Am VW EOS und am Audi entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Führerschein des 35-Jährigen wurde beschlagnahmt. Während der Unfallaufnahme war die B 312 in Fahrtrichtung Scheibengipfeltunnel gesperrt, weshalb es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Nach ersten Erkenntnissen soll der Unfallverursacher auf der B 28 bereits vor dem Unfall mit hoher Geschwindigkeit neben einem anderen bislang unbekannten Fahrzeug gefahren sein.

Die Verkehrspolizei Tübingen, Telefon 07071/972-8510, sucht Zeugen zum Unfallhergang sowie dem Fahrverhalten des Unfallverursachers vor dem Unfall und dem unbekannten Fahrzeuglenker auf der B 28. Hinweise nimmt auch das Polizeirevier Reutlingen unter Telefon 07121/942-3333 entgegen. (pol)