Logo
Aktuell Mobilität

Baustellen bis Ende Oktober: Teilsperrung der Karlstraße

Fair-Netz kündigt den weiteren Ausbau des Reutlinger Fernwärmenetzes an. Die Arbeiten beginnen am 12. Juli. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen

Ein Schild weist auf eine Baustelle hin
Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild
Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

REUTLINGEN. Der weitere Ausbau der Fernwärmeversorgung in Reutlingen bedingt in den kommenden Monaten mit umfangreichen Leitungsbaumaßnahmen. Das hat die Fair-Netz mitgeteilt. Folgende Bereiche sind von den Bauarbeiten betroffen: Die Maßnahme beginnt in der Karlstraße zwischen Kreuzung Bismarckstraße und Kreuzung Kaiserstraße. Außerdem wird in der Kaiserstraße ab der Karlstraße Richtung Bahnhofstraße gebaut.

Umleitungen ausgeschildert

Voraussichtlich wird am 12. Juli mit vorbereitenden Sondierungsarbeiten in der Straßenmitte auf Höhe des Gebäudes Karlstraße 30 begonnen. Während der Sondierung werden die Fahrspuren stadtauswärts voll gesperrt.

Der ÖPNV Richtung Metzingen aus der Gartenstraße wird über die Bahnhof- und Bismarckstraße umgeleitet. Der restliche Verkehr Richtung Metzingen wird über Kaiser-, Schul- und Bismarckstraße umgeleitet. Die stadteinwärts führende Trasse bleibt eingeschränkt befahrbar.

Die Sondierung mit Wiederherstellung der Oberflächen wird circa eine Woche in Anspruch nehmen. Ziel ist es laut Netzbetreiber, den stadtauswärts führenden Verkehr schnellstmöglich wieder freigegeben zu können. Mit Einschränkungen des Verkehrs ist bereits am Vorabend des Baubeginns zu rechnen. Die örtlichen Umleitungen werden ausgeschildert. Während der anschließenden Bauphase im Bereich der stadteinwärts führenden Fahrspuren wird der Verkehr auf den stadtauswärts führenden Spuren gegenläufig weitergeführt.

Baustellen umfahren

Die stadteinwärts führenden Spuren bleiben für den Zeitraum der Baumaßnahme gesperrt. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Ende Oktober.

Die Reutlinger Fair-Netz empfiehlt ortskundigen Verkehrsteilnehmern, die Baustellenbereiche nach Möglichkeit zu umfahren. Für Einschränkungen und Behinderungen der Anlieger und Verkehrsteilnehmer bittet das Versorgungsunternehmen um Verständnis. (eg)