Logo
Aktuell Mobilität

Anmelden fürs Stadtradeln in Reutlingen und der Region

Ab dem 25. Juni sammeln Teams aus Unternehmen, Schulen, Behörden und Vereinen beim Stadtradeln Kilometer auf dem Fahrrad.

Beim Stadt-Land-Radeln geht es um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. FOTO: SCHMIDT/DPA
Zwei Radfahrer. FOTO: SCHMIDT/DPA
Zwei Radfahrer. FOTO: SCHMIDT/DPA

REUTLINGEN. Im Landkreis Reutlingen geht es ab dem 25. Juni beim Stadtradeln wieder um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Das Ziel: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal, ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können Unterteams etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten. Mitmachen lohnt sich auch mit kurzen Alltagsstrecken, denn jeder klimafreundliche Kilometer zählt. Denn gerade auf kurzen Strecken kann das Auto leicht ersetzt werden.

Wer nun Lust hat mitzufahren, meldet sich online an (siehe Textende). Mit der kostenfreien Stadtradeln-App können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die geradelten Strecken tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. Wer keinen Zugang zu der App hat, kann die Kilometer über die Homepage eintragen oder findet auf der Webseite des Landkreises einen Kilometererfassungsbogen, der wöchentlich per Mail an den Kreis gesendet werden kann.

»Der Landkreis Reutlingen nimmt bereits zum fünften Mal an der bundesweiten Aktion Stadtradeln teil und mit uns auch immer mehr Kommunen im Landkreis. Damit setzen wir ein starkes Zeichen für eine gesunde und klimafreundliche Mobilität, die mir besonders am Herzen liegt. Ziel ist es in diesem Jahr nochmals mehr Radelnde für die Aktion zu begeistern«, so Landrat Dr. Ulrich Fiedler.

Mit dabei sind 14 Kommunen aus dem Landkreis: Bad Urach, Hayingen, Metzingen, Münsingen, Pfullingen und Reutlingen sowie Dettingen an der Erms, Eningen unter Achalm, Engstingen, Grafenberg, Lichtenstein, St. Johann, Walddorfhäslach und Wannweil.

Für die radaktivsten Teams im Aktionszeitraum hat der Landkreis Preise ausgelobt: Die drei Teams mit den meisten geradelten Kilometern und die drei Teams mit den meisten Kilometern pro Teammitglied erhalten eine Geldprämie. Auch für Schulen lohnt sich eine Teilnahme ganz besonders: Die radaktivsten Schulen im Landkreis werden mit einem Rad-Scheck der Initiative Radkultur belohnt. Auch die drei radaktivsten Schulklassen im Landkreis mit den meisten geradelten Kilometern und mit den meisten Kilometern pro Teammitglied erhalten eine Geldprämie für die Klassenkasse.

Darüber hinaus zeichnet der Landkreis die radaktivsten Kommunen aus. Zu gewinnen gibt es Rad-Service-Stationen der Initiative Radkultur. Einen Rad-Service-Punkt erhält jeweils die Kommune mit den meisten Kilometern pro Einwohner, die Kommune mit den meisten Teilnehmenden pro Einwohner und die Kommune mit dem radaktivsten Gemeinderat. (eg)

 

www.stadtradeln.de/registrieren  

wir-radeln@kreis-reutlingen.de 

STADTRADELN IM GEA-TEAM

GEA-Leser die ihre Fahrrad-Kilometer nicht einem Verein, einer Schule oder einer privaten Gruppe widmen, sind herzlich willkommen im Team GEA. Vielleicht gelingt es uns auch, diejenigen zu motivieren, die bislang noch nicht beim Stadtradeln mitgemacht haben, unter dem Motto: Ein besseres Klima – das haben wir alle in den Waden! Teamintern belohnt der GEA außerdem einige der Mitfahrenden, losgelöst von den ausgeschriebenen Preisen. Wichtig hierbei: Aus organisatorischen Gründen können im Team des Reutlinger General-Anzeigers ausschließlich Menschen mitmachen, die in Reutlingen wohnen, arbeiten, in einem Verein tätig sind oder eine (Hoch)Schule besuchen. (GEA) www.gea.de/stadtradeln