Logo
Aktuell Umfrage

40er-Zone in Reutlingen: Die Meinungen sind sehr geteilt

Seit heute gilt in der Karlstraße, der Eberhardstraße und der Konrad-Adenauer-Straße in Reutlingen durchgängig Tempo-40. Bei einer Umfrage in Reutlingens Fußgängerzone zeigt sich: Die Regelung wird unterschiedlich bewertet

REUTLINGEN. »So ein Blödsinn, davon halte ich nichts«, schießt es aus Tanja Seyboldt raus, als sie in der Fußgängerzone auf die neue Tempo-40-Regelung in Reutlingen angesprochen wird. Erst einige Stunden ist es her, dass in der Karlstraße, der Eberhardstraße und der Konrad-Adenauer-Straße die 40er-Schilder aufgestellt wurden. Reutlingen aber hatte heute Mittag schon eine Meinung dazu - oder eher wohl zwei, denn die Ansichten sind an diesem Mittag gespalten.

Umfrage

Seyboldt etwa findet die neue 40er-Zone so nicht gut. Die Ampeln seien sowieso in der Stadt immer rot. Und die Umwelt? Darum gehe es ihr nicht so. »Ich hätte gerne eine grüne Welle und Tempo 50«, sagt die 45-Jährige laut. Jakob Meyer, der einige Minuten später vorbeikommt, sieht das ganz anders: »Ich fahre einen Opel Corsa und bin sowieso kein Raser«, meint er. Wenn er irgendwohin fahre, habe er nicht das Gefühl auf der Flucht zu sein. Tempo 40 findet er daher gut. Die Meinungen in Reutlingen gehen stark auseinander. (GEA)

Weitere Stimmen lesen Sie am morgigen Dienstag, 22.September, bei GEA+, im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe des Reutlinger General-Anzeigers.