Logo
Aktuell Verkehr

Ist die Stuhlsteige ein Unfallschwerpunkt?

Angesichts der zunehmenden Verkehrsbelastung auf der Landestraße 382 zwischen Pfullingen und Sonnenbühl fordert der Pfullinger Stadtrat Martin Fink (UWV) eine Sanierung und Entschärfung dieses Albaufstiegs.

Zu viele Unfälle passieren auf der Stuhlsteige, die zudem in einem schlechten Zustand sei, meint der Pfullinger UWV-Stadtrat Mar
Zu viele Unfälle passieren auf der Stuhlsteige, die zudem in einem schlechten Zustand sei, meint der Pfullinger UWV-Stadtrat Martin Fink. Foto: Baral
Zu viele Unfälle passieren auf der Stuhlsteige, die zudem in einem schlechten Zustand sei, meint der Pfullinger UWV-Stadtrat Martin Fink. Foto: Baral

PFULLINGEN. Akuten Handlungsbedarf sieht der Fraktionschef der UWV im Pfullinger Gemeinderat bei der Stuhlsteige. Die Straße habe wegen zahlreicher schwerer und auch tödlicher Unfälle einen »traurigen Bekanntheitsgrad« erreicht, erklärte Fink in der Ratssitzung am Dienstagabend in einer persönlichen Stellungnahme.

Die Stuhlsteige sei wegen Verkehrslenkungsmaßnahmen in anderen Kommunen inzwischen zu einem der am meisten genutzten Albaufstiege geworden, stellte er fest. Weil insbesondere auch der Schwerlastverkehr deutlich zugenommen habe, sei die Straße, die sich in schlechtem Zustand befinde, der Belastung nicht mehr gewachsen. Er regte an, eine Arbeits- und Lenkungsgruppe zu bilden, die sich um geeignete Maßnahmen zur Unterhaltung der Straße und Entschärfung des Gefahrenpotenzials bemühen solle.

Pfullingens Ordnungsamts-Chef Manfred Wolf betonte, er habe sich nach dem jüngsten tödlichen Unfall bereits an die Polizeidirektion Reutlingen gewandt mit der Bitte, das Unfallgeschehen zu bewerten und zu prüfen, ob diese Strecke ein Unfallschwerpunkt sei. In diesem Fall würden dann entsprechende gesetzlich vorgeschriebene Maßnahmen folgen. (GEA)