Logo
Aktuell Verkehr

Behinderungen auf B312 am Anschluss der Nordtangente bei Metzingen

Ein Schild weist auf eine Baustelle hin
Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild
Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

METZINGEN. Die Straßenbauarbeiten an der B 312 am Anschluss der Nordtangente Metzingen sind inzwischen abgeschlossen und die neuen Einfädelungsstreifen für den Verkehr freigegeben. Wie bereits angekündigt, steht die Herstellung der endgültigen Fahrbahnmarkierung für beide Einfädelungsstreifen sowie in der Fahrbahnmitte der Bundesstraße noch aus.

Um die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer zu minimieren werden diese Arbeiten in den Nächten vom 14. auf den 15. Juli 2020 und vom 15. auf den 16. Juli 2020, jeweils von 20:00 Uhr abends bis 6:00 Uhr morgens durchgeführt. Hierzu muss in der Nacht von Dienstag (14. Juli 2020) auf Mittwoch (15. Juli 2020) der Einfädelungsstreifen in Fahrtrichtung Stuttgart und in der Nacht von Mittwoch (15. Juli 2020) auf Donnerstag (16. Juli 2020) der Einfädelungsstreifen in Fahrtrichtung Reutlingen gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wird eingerichtet.

Auf der Bundesstraße selbst wird jeweils eine Spur gesperrt. Der Verkehr auf der B 312 wird in dieser Zeit mit einer Lichtsignalanlage einseitig an der Arbeitsstelle vorbeigeführt. Restarbeiten, die in den Nachteinsätzen nicht abgeschlossen werden können, finden im Anschluss in Tages-Baustellen ohne wesentlichen Eingriff in den fließenden Verkehr auf der Bundesstraße statt. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Markierungsarbeiten voraussichtlich bis Freitag, 17. Juli 2020 abgeschlossen.

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehenden Behinderungen.

Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter

www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden. (pm)