Logo
Aktuell Bürger-Initiative

Uni Tübingen will erweitern - Naturschützer sehen Idylle bedroht

Spaziergänger schwärmen vom Käsenbachtal in Tübingen. Mehr als 130 Schmetterlings-Arten, grasende Schafe, alte Weinberge, Streuobstwiesen. Aber die Idylle ist bedroht, fürchten Naturschützer.

Grasende Schafe in der Sarchhalde Foto: Ralf Bertscheit
Grasende Schafe in der Sarchhalde Foto: Ralf Bertscheit
Grasende Schafe in der Sarchhalde Foto: Ralf Bertscheit

TÜBINGEN. Was passiert, wenn die Uniklinik trotz aller Verdichtung Platz für Erweiterung braucht? Sie baut mehrstöckige Forschungsgebäude in die Sarchhalde. So ist es im Masterplan vorgesehen.

Doch die Hänge und Wiesen sind Teil des Käsenbachtals. Und das verträgt keine weiteren Belastungen, sagen die Mitglieder einer Bürger-Initiative. Sie haben den Petitions-Ausschuss angerufen und sammeln Unterschriften. Und sie warnen: Auch die Frischluftzufuhr für die Unistadt wäre beeinträchtigt. (GEA)

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag, 14. September auf GEAplus, im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe des Reutlinger General-Anzeigers.

Magerrasen-Perlmuttfalter Fotos: Bertscheit
Magerrasen-Perlmuttfalter Fotos: Bertscheit Foto: Privat
Magerrasen-Perlmuttfalter Fotos: Bertscheit
Foto: Privat