Logo
Aktuell Infrastruktur

Neuer Radweg schließt Lücke in Tübingen

In dem Mobilitätskonzept wird es auch darum gehen, wie der Verkehrsraum künftig aufgeteilt wird. FOTOS: SCHMIDT/DPA, COLOURBOX
In dem Mobilitätskonzept wird es auch darum gehen, wie der Verkehrsraum künftig aufgeteilt wird. FOTOS: SCHMIDT/DPA, COLOURBOX Foto: Deutsche Presse Agentur
In dem Mobilitätskonzept wird es auch darum gehen, wie der Verkehrsraum künftig aufgeteilt wird. FOTOS: SCHMIDT/DPA, COLOURBOX
Foto: Deutsche Presse Agentur

TÜBINGEN. Nach einer Bauzeit von rund zwei Monaten ist der bisherige Waldweg zwischen dem Sudhaus und dem Bläsiberg entlang der B 27 frei für Radler. Der neue Radweg ist rund 800 Meter lang und hat eine Breite von drei Metern. Die Verbindung entlang der B 27 besitzt eine hohe Bedeutung im regionalen Radwegenetz. Zwar ist der neue Radweg nur knapp einen Kilometer lang, aber alle, die hier unterwegs sind, wissen: Er schließt eine wichtige Ausbaulücke. Die Markierung kann erst im Frühjahr 2022 aufgebracht werden. Im Zuge der Maßnahme wurde auch die Bushaltestelle beim Sudhaus umgestaltet. (a)