Logo
Aktuell Pandemie

Mössinger Pflegeheim führt Impfpflicht für Mitarbeitende ein

Schon seit Wochen wird in der Bundespolitik über eine Impfpflicht für Pflegende diskutiert. Manche Pflegeheime setzen eine solch
Schon seit Wochen wird in der Bundespolitik über eine Impfpflicht für Pflegende diskutiert. Manche Pflegeheime setzen eine solche Pflicht bereits privat um. Foto: dpa
Schon seit Wochen wird in der Bundespolitik über eine Impfpflicht für Pflegende diskutiert. Manche Pflegeheime setzen eine solche Pflicht bereits privat um.
Foto: dpa

MÖSSINGEN. In der vergangenen Woche wurden im Rahmen der täglichen Testung von Bewohnern und Mitarbeitern im Haus Blumenküche mehrere Corona-Infektionen entdeckt. »Aus diesem Grund werden künftig in der Versorgung unserer Bewohner nur noch Mitarbeiter mit Immunschutz oder ärztlichem Attest eingesetzt«, so die klare Ansage von BeneVit-Geschäftsführer Kaspar Pfister.

Erkrankt sind demnach zwei Mitarbeiter und acht Bewohner. Zwei Bewohner sind im Krankenhaus, den anderen sechs geht es gut. Die Infektionen beschränken sich auf zwei Wohnungen. Zusammen mit dem Gesundheitsamt wurden umgehend alle erforderlichen Quarantänemaßnahmen umgesetzt, um das Ausbruchgeschehen zu begrenzen.

Keine weiteren Infektionen

Bislang wurde keine weitere Infektion festgestellt. »Dass trotz aller Schutzmaßnahmen mit täglichen Testungen, FFP2-Masken, Desinfektion und anderem immer wieder Virusübertragungen stattfinden, zeigt ganz deutlich, wie hochinfektiös die Deltavariante ist.«

"Wir wollen alles tun, um unsere Bewohner in dieser vierten Pandemiewelle so gut wie irgend möglich vor einer Infektion zu schützen", sagte Pfister. Dies tue man auch, um Besuchsbeschränkungen oder ähnlich harte Maßnahmen zu verhindern." (pm)