Logo
Aktuell Polizeimeldung

Zwei Autounfälle mit drei Verletzten an gleicher Stelle bei Engstingen

Krankenwagen
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Schmidt/dpa
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.
Foto: Schmidt/dpa

ENGSTINGEN. Am Sonntagnachmittag haben sich auf der B312 zwischen Engstingen und Bernloch fast zeitgleich zwei Verkehrsunfälle mit Personenschaden ereignet, teilte die Polizei mit. Gegen 15.15 Uhr war eine 19-Jährige bei starkem Schneefall mit ihrem Dacia Sandero auf der Bundesstraße von Engstingen herkommend unterwegs. Wohl aufgrund eines Fahrfehlers geriet der Wagen auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort überschlug er sich. Die junge Frau zog sich dabei nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu, die im Anschluss im Krankenhaus behandelt wurden. Ihr Mitfahrer war unverletzt geblieben. Der Dacia, an dem der Blechschaden rund 5.000 Euro beträgt, wurde abgeschleppt. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt.

Kurz darauf näherte sich von Bernloch kommend ein 59-jähriger Opel Mokka-Fahrer der Unfallstelle und hielt daher in einiger Entfernung auf seiner Fahrspur an. Eine entgegenkommende Ford Ranger-Lenkerin im Alter von 22 Jahren, die ihre Geschwindigkeit den winterlichen Straßenverhältnissen offenbar nicht angepasst hatte, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Darauf kam dieses zunächst nach links in den Grünstreifen ab.

Aufgrund des starken Gegenlenkens der 22-Jährigen kam der Ford zurück auf die Straße, wo er frontal mit dem Opel zusammenstieß. Dabei wurden der 59-Jährige sowie seine Beifahrerin im Alter von 54 Jahren augenscheinlich leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik. Auch diese beiden Pkw mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf schätzungsweise 15.000 Euro. Gegen 17 Uhr waren beide Unfallstellen geräumt. (pol)