Logo
Aktuell Polizeimeldung

Zehn Belarussen auf Baustelle im Kreis Tübingen illegal beschäftigt

Polizei
An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug »Polizei«. Foto: David Inderlied
An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug »Polizei«.
Foto: David Inderlied

KREIS TÜBINGEN. Auf einer privaten Baustelle im Kreis Tübingen haben Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls zehn Männer aus Belarus überprüft, die dort mit Trockenbauarbeiten beschäftigt waren. Es stellte sich heraus, dass die Bauarbeiter nur über polnische Visa verfügten und in Deutschland gar arbeiten dürfen, teilte die Polizei mit. Die Zöllner schalteten die Staatsanwaltschaft und Ausländerbehörde ein und kassierten 2.500 Euro an Strafsicherheit. Die Belarussen müssen zudem mit Ausweisung rechnen. Gegen den Münchner Auftraggeber und den polnischen Subunternehmer wird gesondert ermittelt. (pol)