Logo
Aktuell Polizeimeldung

Widerstand bei Unfallaufnahme in Pfullingen

PFULLINGEN. Eigentlich wollten die Polizisten nur einen Unfall aufnehmen,welche eine Zeugin am Samstagabend, kurz vor 22.00 Uhr, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Max-Eyth-Straße beobachtet hatte.

Blaulicht
Foto: dpa
Foto: dpa

Ein 22-Jähriger stieß mit seinem Daimler beim Rangieren gegen einen geparkten Wagen. Der Unfallverursacher fuhr zunächst davon, kam aber wenig später zur Unfallstelle zurück. An seinem Wagen entstand ein Sachschaden von 400 Euro, am geparkten Wagen beträgt der Schaden etwa 1.000 Euro. Während der Unfallaufnahme mischte sich immer wieder ein 20-jähriger Insasse des Daimlers in die Gespräche der Beamten ein. Zur Ruhe ermahnt, begann er, die Beamten auf das Übelste zu beleidigen. Als bei ihm die Personalien erhoben werden sollten, geriet er so in Rage, dass er schließlich in Handschellen zur Wache gebracht werden musste.

Die Unfallaufnahme musste daher unterbrochen werden. Der 20-Jährige muss sich nun wegen Widerstand, Beleidigung und versuchter Köperverletzung verantworten. (pol)