Logo
Aktuell Polizeimeldung

Von eigenem Auto in Gomaringen zu Boden gestoßen und schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen ist ein 74-Jähriger am Mittwochmorgen in eine Tübinger Klinik eingeliefert worden, nachdem er kurz zuvor von seinem Fahrzeug zu Boden gestoßen worden war.

Rettungswagen
Foto: dpa
Foto: dpa

GOMARINGEN. Der Mann parkte den Opel gegen 7.40 Uhr in der abschüssigen Max-Planck-Straße am Fahrbahnrand und stieg aus. Dabei hatte er ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei Tübingen zufolge die Handbremse nicht ausreichend angezogen, weshalb sich der Wagen in Bewegung setzte. Der Opel rollte rückwärts und stieß den 74-Jährigen mit der noch geöffneten Fahrertür zu Boden. Das Fahrzeug rollte weiter über die Kreuzung Riedstraße/Paul-Gerhardt-Straße und kam nach über 60 Metern abseits der Straße an einem Baum zum Stehen. Da der Opel die abschüssige Straße nur sehr langsam heruntergerollt war, blieben die beiden im Auto sitzenden Kinder im Alter von sieben und acht Jahren glücklicherweise unverletzt. (pol)