Logo
Aktuell Polizeimeldung

Unerklärlicher stechender Geruch in Mehrfamilienhaus

Krankenwagen mit Blaulicht
Krankenwagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild
Krankenwagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

TÜBINGEN-LUSTNAU. Ein stechender Geruch in einem Mehrfamilienhaus hat am Samstag für einen Einsatz der Rettungskräfte in der Gertrud-Bäumer-Straße gesorgt. Ein Anwohner bemerkte gegen 17.30 Uhr den Geruch im Hausflur und verständigte die Polizei. Die anwesenden Bewohner wurden aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Messungen der Feuerwehr ergaben keinen Hinweis auf die Substanz. Die Herkunft konnten nicht lokalisiert werden. Vorsorglich wurde das komplette Haus belüftet und die Bewohner durften kurze Zeit später wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Feuerwehr Tübingen war mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften, darunter ein spezieller Messtrupp, am Einsatzort. Der Rettungsdienst war mit sechs Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort. Vor Ort wurden 6 Personen ambulant vom Rettungsdienst versorgt. Eine Person wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Bereits am Freitag wurden in Tübingen zwei ähnliche Vorfälle gemeldet. Hier wurden zwei Liegenschaften im Eichenweg und im Pappelweg in Mitleidenschaft gezogen. Dort wurde von außen ebenfalls eine unbekannte Flüssigkeit verspritzt. Da dies im Freien stattfand, wurde hier niemand verletzt. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter Telefon 07071/9728660 zu melden. (pol)