Logo
Aktuell Polizeimeldung

Raser mit Tempo 160 auf der B28 bei Zainingen

Mit durchgedrücktem Gaspedal und nur knapp unter der eingetragenen Höchstgeschwindigkeit seines Fiat Doblo ist ein 29 Jahre alter Autofahrer am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 28 bei Zainingen unterwegs gewesen.

Bitte recht freundlich: Polizist mit Laserpistole. (Archivfoto)
Bitte recht freundlich: Polizist mit Laserpistole. (Archivfoto) Foto: Julie-Sabine Geiger
Bitte recht freundlich: Polizist mit Laserpistole. (Archivfoto)
Foto: Julie-Sabine Geiger

RÖMERSTEIN. Beamte der Verkehrspolizei Tübingen hatten auf Höhe eines Schotterwerks in der Zeit von 14 Uhr bis 17.30 Uhr eine Kontrollstelle eingerichtet, bei der unter anderem auch Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt wurden. Dabei ist der Fiat-Lenker mit 158 statt der erlaubten 100 km/h gemessen worden. Das sind gerade einmal zehn Stundenkilometer weniger als das, was der Wagen überhaupt schaffen kann. Den Fahrer erwarten nun ein saftiges Bußgeld und ein Fahrverbot von mindestens einem Monat. Außer dem jungen Mann beanstandeten die Beamten noch vier weitere Verkehrsteilnehmer. Drei von ihnen wegen der Missachtung des Überholverbots und ein weiteres Fahrzeug wegen eines weiteren Verstoßes gegen das Tempolimit. (pol)