Logo
Aktuell Polizeimeldung

Polizisten wecken mutmaßlichen Fahrraddieb in Reutlingen - Ganove wehrt sich dann heftig

Jeder Kilometer zählt: Beim »Stadt-Land-Radeln« können alle mitmachen, die im Kreis Reutlingen wohnen, arbeiten, einem Verein an
FOTO: DPA Foto: dpa
FOTO: DPA
Foto: dpa

REUTLINGEN. Unter anderem wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls ermittelt das Polizeirevier Reutlingen gegen einen 31 Jahre alten Mann, der am Donnerstag in der Bahnhofstraße ein Fahrrad entwendet haben soll.

Gegen 12.30 Uhr bemerkte eine 38-Jährige das Fehlen ihres Zweirads, welches sie am Morgen gegen acht Uhr mit einem Schloss gesichert an einem Fahrradständer abgestellt hatte. Wenig später entdeckte ein Bekannter ihr Rad am Listplatz und verständigte daraufhin die Polizei. Bei den Ermittlungen vor Ort ergab sich ein Tatverdacht gegen den polizeibekannten 31-Jährigen, der in unmittelbarer Nähe auf einer Bank offenbar schlief.

Als die Beamten den Mann wecken wollten, griff dieser unvermittelt in eine Tasche und schluckte mehrere Tabletten. Aufgrund der unbekannten Inhaltsstoffe der Tabletten wurde der 31-Jährige anschließend vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und stationär aufgenommen. Gegen die Behandlung wehrte er sich mit Tritten in Richtung des Klinikpersonals.

Beamte, die den vorläufig Festgenommenen begleitet hatten, wurden vom Tatverdächtigen bespuckt. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Nach Abschluss der medizinisch notwendigen und polizeilichen Maßnahmen wurde der 31-Jährige im Laufe des Freitags wieder auf freien Fuß entlassen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Tübingen entsprechend zur Anzeige gebracht. (pol)