Logo
Aktuell Polizeimeldung

Nach Unfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss geflüchtet

Seinen Führerschein erst einmal los ist nun ein 27-jähriger Autofahrer, der am späten Sonntagnachmittag unter Alkoholeinfluss einen Unfall verursacht und anschließend das Weite gesucht hat.

Unfall
Foto: dpa
Foto: dpa

TÜBINGEN. Gegen 17.45 Uhr war der junge Mann mit einem Fiat auf der Bundesstraße 28 von Reutlingen in Richtung Tübingen unterwegs, als er im Bereich des Parkplatzes Beim Schützenhaus die Herrschaft über seinen Wagen verlor. Das Auto geriet ins Schleudern, überschlug sich und kam auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Nachdem der 27-Jährige selbstständig aus dem Auto geklettert war, eilten mehrere Zeugen herbei, die ihm halfen, den Pkw wieder aufzustellen. Auf die Ankündigung der Helfer, die Polizei anzurufen, stieg der junge Mann in seinen Fiat ein und wollte sich von der Unfallstelle entfernen.

Weil die Zeugen sich ihm aber in den Weg stellten, stieg er wieder aus und ergriff die Flucht zu Fuß. Etwa eine halbe Stunde später meldete er sich allerdings bei der Polizei, die bei einer Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit feststellte, dass er offenbar unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Da er sich bei dem Überschlag Verletzungen zugezogen hatte, musste er vom Rettungsdienst zu weiteren Untersuchungen in eine Klinik gebracht werden. An dem nicht mehr fahrtüchtigen Auto und einem ebenfalls in Mitleidenschaft gezogenen Zaun entstand ein Sachschaden von insgesamt zirka 10.000 Euro. (pol)