Logo
Aktuell Polizeimeldung

Mehrere Einbrüche in den Kreisen Reutlingen und Tübingen am Wochenende

Einbruch
Mehrere Einbrüche gab es am Wochenende in den Kreisen Reutlingen und Tübingen. Foto: Silas Stein/Illustration Foto: Silas Stein/Illustration
Mehrere Einbrüche gab es am Wochenende in den Kreisen Reutlingen und Tübingen. Foto: Silas Stein/Illustration
Foto: Silas Stein/Illustration

KREIS REUTLINGEN. Die Polizei berichtete am Sonntag von mehreren Einbrüchen am Wochenende in den Landkreisen Reutlingen, Tübingen, Esslingen und im Zollernalbkreis. Einen Zusammenhang zwischen den Einbrüchen vermute man nicht, so ein Polzeisprecher auf GEA-Nachfrage. Von den selben Tätern gehe man in der Regel dann aus, wenn der Tatvorgang sehr ähnlich war, wenn die Objekte sich ähneln oder wenn die Objekte in einer räumlichen Nähe zueinander liegen. Einbruch-Serien, bei denen man von einem bandenmäßigen Vorgehen ausgehe, habe es in der nahen Vergangenheit beispielsweise im Kreis Esslingen und auf den Fildern gegeben.

In Reutlingen wurde am Samstag in ein Seniorenwohnheim eingebrochen. Durch eine aufgehebelte Wohnungstüre drang ein bislang unbekannter Täter zwischen 10 und 10.50 Uhr in die Wohnung eines Seniorenwohnheims in der Heppstraße ein. Er durchsuchte das Schlafzimmer, wobei ihm mehrere hundert Euro in die Hände fielen. Der Polizeiposten Betzingen hat die Ermittlungen übernommen.

Auf frischer Tat hat die Polizei dann am Samstagabend einen Jugendlichen festgenommen. Er war in einen Schuppen in der Mähderstraße in Rommelsbach eingebrochen. Ein Zeuge hatte gegen 21.30 Uhr beobachtet, wie mehrere Jugendliche eine Motorsäge aus einem Schuppen entwendeten und im Anschluss versuchten, diese in Betrieb zu nehmen. Mehrere Streifenwagen des Polizeireviers Reutlingen fuhren daraufhin umgehend zum Tatort und nahmen dort einen 16-Jährigen fest. Nachdem er überprüft worden war, wurde er seinem Vater überstellt. Die Ermittlungen zu den Mittätern, welche bei Eintreffen der Polizei flüchteten, dauern noch an.

Auch in Gomadingen vermeldete die Polizei an diesem Wochenende einen Einbruch: Durch ein aufgehebeltes Fenster drang ein bislang unbekannter Täter zwischen Freitag- und Samstagnachmittag in ein Einfamilienhaus im Höhenweg ein. Er durchsuchte sämtliche Räume und entwendete einen kleineren Bargeldbetrag sowie Schmuck. Das Polizeirevier Münsingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

In Rottenburg-Bieringen gab es ebenfalls einen Einbruch: In eine Gaststätte in der Burkhardtstraße ist ein Unbekannter in der Nacht von Freitag auf Samstag - zwischen 0 und 6 Uhr - eingebrochen. Der Täter verschaffte sich zunächst über ein WC-Fenster gewaltsam Zutritt. Im Anschluss scheiterte er jedoch am Versuch, eine Türe aufzuhebeln, weswegen er ohne Beute wieder abzog. Das Polizeirevier Rottenburg hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Desweiteren gab es Einbrüche in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) und Rangendingen (Zollernalbkreis). (pol/GEA)