Logo
Aktuell Polizeimeldung

Mann verursacht in Betzingen alkoholisiert und ohne Führerschein einen Autounfall

Foto: Uli Deck/Archiv
Alkoholtest (Symbolbild) Foto: Uli Deck/Archiv
Alkoholtest (Symbolbild)
Foto: Uli Deck/Archiv

REUTLINGEN-BETZINGEN. In der Eberhard-Wildermuth-Straße in Reutlingen-Betzingen ist es am Samstagnachmittag zu einem Unfallgeschehen mit überraschender Wendung gekommen, wie die Polizei berichtet. Gegen 16.40 Uhr wollte ein 41- Jahre alter Polo-Fahrer nach links in eine Parklücke einbiegen. Dies übersah ein 38-jähriger Golf-Fahrer und fuhr auf das vor ihm abbremsende Fahrzeug auf. Als der Polo-Fahrer auf eine polizeiliche Aufnahme bestand, ging der Golf-Fahrer zunächst zu Fuß von der Unfallstelle weg und kehrte wenig später mit seiner Lebensgefährtin zurück. Den zwischenzeitlich alarmierten Beamten und seinem Unfallgegner gegenüber behauptete er nun, dass seine Lebensgefährtin zum Unfallzeitpunkt am Steuer seines VW Golf saß.

Zeugenaussagen widerlegten allerdings schnell die Angaben des scheinbar unter Alkoholeinfluss stehenden 38-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab ein vorläufiges Ergebnis von über 1,5 Promille. Des Weiteren konnte der Unfallverursacher keinen Führerschein vorweisen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Der Golf-Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sieht nun mehreren Strafanzeigen entgegen. (pol)