Logo
Aktuell Polizeimeldung

Leichtverletzte bei Verkehrsunfall in Metzingen

Rettung Notruf 112
Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

METZINGEN. Die Missachtung des Rotlichts ist den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag auf der Eichbergstraße ereignet hat, teilte die Polizei mit. Ein 85-Jähriger war gegen 10.35 Uhr mit seinem Opel Mokka auf dem Zubringer von der B 28 herkommend unterwegs. An der Kreuzung zur Eichbergstraße fuhr er trotz der Rot zeigenden Ampel in die Kreuzung ein. Eine auf der Eichbergstraße heranfahrende 62-Jährige, die mit ihrem Dacia Logan von Eningen herkommend bei Grün die Kreuzung passieren wollte, hatte keinerlei Chancen mehr, um zu reagieren. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde die Dacia-Fahrerin nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzt. Ein zufällig vorbeikommender Rettungswagen brachte sie zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt knapp 10.000 Euro geschätzt. (pol)