Logo
Aktuell Polizeimeldung

Gefährlich bei Erpfingen überholt und verunglückt

Notarzt im Einsatz.
Notarzt im Einsatz. Foto: dpa
Notarzt im Einsatz.
Foto: dpa

SONNENBÜHL. Unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Verkehrspolizei Tübingen gegen eine 46-Jährige, die am Freitagmorgen auf der L 382 einen Lkw überholt hat und dabei sowohl mit dem Gegenverkehr als auch mit dem Überholten kollidiert ist. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war die Frau gegen 7.30 Uhr mit ihrem Ford Kuga auf der Landesstraße von Erpfingen in Richtung Undingen unterwegs. Zu Beginn einer Rechtskurve überholte sie den vorausfahrenden Lkw und übersah dabei einen entgegenkommenden Seat Leon.

Dessen 21-jährige Lenkerin versuchte noch auszuweichen, konnte einen Frontalzusammenstoß aber nicht mehr verhindern und drehte sich in der Folge um die eigene Achse. Der Ford wurde durch die Kollision gegen die Fahrerseite des auf gleicher Höhe befindlichen Lkw geschleudert, woraufhin dieser in den rechten Grünstreifen abgedrängt wurde. Der Wagen der 46-Jährigen wurde anschließend nach links abgewiesen. Während sie leicht verletzt wurde, erlitt die entgegenkommende 21-Jährige schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie in eine Klinik.

Beide beteiligten Pkw mussten von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 33.000 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die L 382 bis etwa 10.30 Uhr voll gesperrt werden. Auch die Feuerwehr war zur Unfallstelle ausgerückt. (pol)