Logo
Aktuell Polizeimeldung

Crash nach verbotenem Wendemanöver auf der B312

Am Mittwochmittag hat sich auf der Bundesstraße 312 bei Metzingen ein Verkehrsunfall ereignet, an dem der noch unbekannte Lenker eines dunkelgrauen Mittelklasse-Kombi maßgeblich beteiligt gewesen ist.

Unfall
Foto: dpa
Foto: dpa

METZINGEN. Gegen 12.35 Uhr fuhr dieses Fahrzeug die Bundesstraße in Richtung Reutlingen entlang, als dessen Fahrer, kurz vor Beginn des vierspurigen Ausbaus, ein verbotenes Wendemanöver durchführte.

Mehrere entgegenkommende Fahrzeuge mussten deshalb scharf und bis zum Stillstand abbremsen. Einem 30-jährigen Skoda Octavia-Lenker in der Kolonne reichte es schließlich nicht mehr und er fuhr leicht auf einen Opel Meriva auf. Nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte auch eine hinter dem Octavia fahrende 60 Jahre alte Skoda Fabia-Fahrerin.

Sie krachte mit recht hoher Geschwindigkeit ins Heck ihres Vordermanns. Bei dem Unfall zog sich eine 42 Jahre alte Beifahrerin im Fabia Verletzungen zu, die dazu führten, dass sie mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Den unbekannten Lenker des dunkelgrauen Pkw schien das alles nicht zu interessieren. Er setzte seine Fahrt einfach fort und fuhr in Richtung Stuttgart davon. An den Pkw entstand ein Sachschaden von annähernd 10.000 Euro. Weil der Skoda Fabia nicht mehr fahrbereit war, musste er von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Das Polizeirevier Metzingen bittet Zeugen der Kollision oder Verkehrsteilnehmer, die nähere Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen können, sich unter der Telefon-Nummer 07123/9240 zu melden. (pol)