Logo
Aktuell Polizeimeldung

Bei Tübingen ungebremst ins Stauende: Autofahrerin verletzt

Ein Polizeiwagen steht mit Blaulicht an einer Unfallstelle
Ein Polizeiwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einer Unfallstelle. Foto: dpa/Christians
Ein Polizeiwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einer Unfallstelle.
Foto: dpa/Christians

TÜBINGEN. Ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen hat sich am späten Montagnachmittag auf der B 27 bei Tübingen ereignet. Eine 27-jährige Autofahrerin war kurz vor 17.30 Uhr mit ihrem Kia auf dem linken Fahrstreifen der Bundesstraße von Stuttgart herkommend unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Tübingen-Zentrum übersah sie, dass sich der Verkehr staute. Nahezu ungebremst prallte sie gegen den Mercedes-Benz Vito eines 26 Jahre alten Mannes, der dann noch auf den davorstehenden Fiat Ducato eines 32-Jährigen geschoben wurde. Die Unfallverursacherin verletzte sich bei dem heftigen Aufprall und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Ihr Auto sowie der Vito waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 7.000 Euro geschätzt. (pol)