Logo
Aktuell Freizeit

Neue Attraktion in Reutlingen: BEC-Coaster eröffnet

Reutlingen hat eine neue Attraktion: Der BEC-Coaster begeistert Kinder und Erwachsene im Bürgerpark neben der Stadthalle.

Neue spektakuläre Attraktion in Reutlingen: der BEC-Coaster
Neue spektakuläre Attraktion in Reutlingen: der BEC-Coaster Foto: Markus Niethammer
Neue spektakuläre Attraktion in Reutlingen: der BEC-Coaster
Foto: Markus Niethammer

REUTLINGEN. Wer ihn sieht, bleibt sofort stehen und schaut ihm zu. Der BEC-Coaster, der seit Freitagnachmittag seine Runden im Bürgerpark neben der Reutlinger Stadthalle steht, ist definitiv eine Attraktion. Schaulustige zücken ihr Smartphone, um den spektakulären  »Achterbahn«-Roboter zu Hause zu präsentieren. Einige bleiben stehen und schauen mit offenem Mund zu. Denn dieses Fahrgeschäft verdreht seinen Mitfahrern buchstäblich den Kopf. »Es macht richtig Laune, wenn man so herumgewirbelt wird«, sagt Peter Mattmann. Der Student der Hochschule Reutlingen war mit zwei Kommilitonen einer der Ersten, der das Fahrgeschäft getestet hat. Das Fazit des 25-Jährigen. »Das sollte jeder einmal ausprobieren.«

Der BEC-Coaster ist keine Achterbahn im eigentlichen Sinn, sondern ein Industrie-Roboter auf dessen Arm ein Fahrgastträger mit drei Achterbahnsitzen montiert ist. Ursprünglich kamen diese Roboter in der Autoindustrie zum Einsatz, erklärt BEC-Geschäftsführer Matthias Buck. »Mittlerweile werden sie in allen Industriebereichen eingesetzt. Und weil diese sich so präzise bewegen können, kann man auch ein Fahrgeschäft daraus machen.« Der BEC-Coaster ist so in der Lage, waghalsige Manöver auszuführen, bei denen man sogar kurzzeitig das 1,8-fache seines Körpergewichts spüren kann.

Den Adrenalinkick erleben wollen kurz nach der Eröffnung des BEC-Coasters vor allem Kinder zwischen 10 und 14 Jahren. Ein paar Erwachsenen sagen beim Vorbeigehen, dass sie sich so einen wilden Ritt nicht trauen würden. dabei können es die Fahrer auch gemütlicher haben. Es gibt zwei Fahrprogramme für Kinder ab sechs Jahren und 1,20 Meter Körpergröße, die ganz ohne Überschläge auskommen. Wer älter als zehn, größer als 1,40 und mutig genug ist hat drei weitere Programme mit Überschlägen zur Auswahl. Kinder zahlen drei Euro pro Fahrt, Erwachsene fünf Euro. In Aktion ist der Achterbahn-Roboter bis zum 22. August täglich ab 16 Uhr.

Das rasante Spektakel ist Teil des »Reutlinger Sommers« mit dem die Stadtmarketing und Tourismus Reutlingen GmbH (StaRT) die Wiederbelebung des öffentlichen Lebens inszeniert. Auf den BEC-Coaster ist man beim Stadtmarketing gekommen, weil er aus der direkten Nachbarschaft kommt. Die BEC GmbH (Buck Engineering & Consulting), die zu den führenden Spezialisten für Mensch-Roboter-Kooperation in den Bereichen Industrie, Medizintechnik und Entertainment gehört, hat ihren Sitz in Pfullingen. Das Unternehmen will 2023 als Erster im innovativen Industriegebiet RT-unlimited einziehen. »Ich bin selbst gespannt, wie das Fahrgeschäft hier in Reutlingen ankommt«, sagt BEC-Geschäftsführer Matthias Buck, »denn wir sind ja keine Schausteller, sondern bauen und vertreiben es eigentlich nur.« 

Nach der den ersten Stunden steht fest: Die Reutlinger Kids sind begeistert vom BEC-Coaster. Jeder steigt mit einem breiten Grinsen im Gesicht aus. Die meisten wollen gleich noch eine Runde drehen. (GEA)