Logo
Aktuell Polizeimeldung

Autofahrerin soll Rollerfahrer in Tübingen zu Fall gebracht haben

Polizei Blaulicht
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

TÜBINGEN. Noch unklar ist der Hergang eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmorgen auf der Schnarrenbergstraße ereignet hat. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war eine 45-Jährige kurz nach sieben Uhr mit ihrer Mercedes A-Klasse auf der linken Spur der Schnarrenbergstraße bergaufwärts unterwegs.

Dabei soll sie an einem 31-Jährigen auf der gleichen Spur fahrenden Rollerfahrer vorbeigefahren sein, wobei es zu einem Streifvorgang zwischen den beiden Fahrzeugen kam. In dessen Folge stürzte der Rollerfahrer und verletzte sich leicht. Unklar ist, ob der Rollerfahrer zuvor ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten vom linken auf den rechten Fahrstreifen gewechselt hatte. Ein Rettungswagen war an der Unfallstelle nicht erforderlich. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt etwa 2.000 Euro geschätzt.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnumer 07071/972-8660 beim Polizeirevier Tübingen zu melden. (pol)