Logo
Aktuell Fußball

Zwei weitere Spiele des SSV Reutlingen abgesetzt

Jetzt ist es amtlich: Die Spiele des Fußball-Oberligisten SSV Reutlingen beim SGV Freiberg und gegen die SF Dorfmerkingen wurden wegen Coronafällen beim SSV abgesetzt.

Armin Zukic (rechts) vom SSV Reutlingen im Zweikampf dem Freiberger Christian Mistl.
Armin Zukic (rechts) vom SSV im Zweikampf dem Freiberger Christian Mistl. Morgen hätte es eine Neuauflage dieses Spiels geben sollen, die Partie wurde nun abgesetzt. FOTO: BAUR
Armin Zukic (rechts) vom SSV im Zweikampf dem Freiberger Christian Mistl. Morgen hätte es eine Neuauflage dieses Spiels geben sollen, die Partie wurde nun abgesetzt. FOTO: BAUR

REUTLINGEN. Bereits die Partie am Samstag gegen den FCA Walldorf II kam nicht zur Austragung. Beim SSV gab es zwei Coronafälle. Zudem befinden sich sechs weitere Akteure, die nicht geimpft sind, in Quarantäne. Derzeit ist die Regelung so, dass der Verband Oberligaspiele absetzt, wenn einem Verein wegen der Pandemie mindestens fünf Akteure nicht zur Verfügung stehen. Beim SSV sind es derzeit acht Spieler, beim 1. Göppinger SV, wo auch schon Spiele abgesetzt wurden, sind es zehn Kicker.

Die Spiele gegen Walldorf II, Freiberg und Dorfmerkingen dürften »im Laufe dieser Woche neu terminiert werden«, teilte Reutlingens Sportlicher Leiter Danijel Baric dem GEA auf Anfrage mit. Baric sagte außerdem, dass sich die sechs Spieler des SSV, die bislang keine Covid-19-Impfung wollten, in Kürze impfen lassen wollen. »Wir haben nach Gesprächen von diesen sechs Spielern ein positives Feedback erhalten«, so Baric. (GEA)