Logo
Aktuell Fußball

SSV Reutlingen stürmt an die Tabellenspitze

Riesenjubel im Lager des Fußball-Oberligisten SSV Reutlingen. Mit einem 1:0 (1:0)-Sieg im Spitzenspiel beim SGV Freiberg stürmten die Nullfünfer an die Tabellenspitze.

Die Nummer 5 des SSV, Daniel Elfadli, beim 1:0. Maximilian Rohr vom SGV war zu langsam. Foto: Joachim Baur
Die Nummer 5 des SSV, Daniel Elfadli, beim 1:0. Maximilian Rohr vom SGV war zu langsam.
Foto: Joachim Baur

FREIBERG. »Ich bin überwältigt«, suchte Daniel Elfadli nach dem Schlusspfiff nach Worten. Der vor Saisonbeginn vom SKV Rutesheim zum SSV gestoßene Elfadli erzielte in der 15. Minute das Tor des Tages. Nach starker Vorarbeit von Gökhan Gümüssu überwand Elfadli Freibergs Keeper Thomas Bromma mit einem Heber. »Wir agierten gut organisiert, standen hinten sehr stabil und haben verdient gewonnen«, sagte Reutlingens Trainer Teodor Rus. Der Freiberger Coach Ramon Gehrmann pflichtete ihm bei: »Der Sieg für Reutlingen war verdient. Der SSV hat mit Leidenschaft verteidigt.«

Reutlingen um Torhüter Enrico Piu, der erneut den verletzten Stammkeeper Milan Jurkovic ersetzte, stand in der Defensive extrem gut. In der 34. Minute hätte der SSV mit 2.0 in Führung gehen können, als nach einem mustergültig vorgetragenen Angriff Cristian Giles nach Zuspiel von Gümüssu freistehend an Bromma scheiterte. In der zweiten Hälfte schlugen die Freiberger zahlreiche Flanken in den SSV-Strafraum, doch Reutlingen verteidigte geschickt. »Das war eine bockstarke Leistung«, jubelte der Sportliche Leiter Giuseppe Ricciardi. »Jetzt dürfen wir allerdings keinen Millimeter nachlassen«, fügte er hinzu. Am Samstag, 9. März (14 Uhr), kommt der FV Ravensburg ins Kreuzeiche-Stadion. (GEA)