Logo
Aktuell Demokratie

Reutlinger Jugendgemeinderat gewählt

Brücke im Rathaus Reutlingen.
Brücke im Rathaus Reutlingen. Foto: GEA/Zenke
Brücke im Rathaus Reutlingen.
Foto: GEA/Zenke

REUTLINGEN. Die Wahl ist entschieden: Reutlingen hat einen neuen Jugendgemeinderat. 24 der insgesamt 59 Kandidatinnen und Kandidaten ziehen in das Gremium ein. Dem neuen Jugendgemeinderat gehören zwölf junge Frauen und ebenso viele junge Männer an. Stimmenkönigin ist mit 2.139 Stimmen Monika Dang vom Friedrich-List-Gymnasium, gefolgt von Xenia Laux (Internationales Wirtschaftsgymnasium, Theodor-Heuss-Schule) und Magnus Rall (Friedrich-List-Gymnasium).

Vom 9. bis 15. Dezember wurde in Reutlingens Schulen und am 17. Dezember im Reutlinger Rathaus gewählt. Wahlberechtigt waren Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren, die in Reutlingen wohnen oder eine Reutlinger Schule besuchen. Insgesamt waren rund 12.340 Jugendliche stimmberechtigt, knapp 4.000 davon haben sich an der Wahl beteiligt.

Corona-bedingt musste die sonst übliche Bekanntgabe der Wahlergebnisse im Rathaus ausfallen. Bürgermeister Robert Hahn wandte sich deshalb per Videobotschaft an die Bewerberinnen und Bewerber: »Glückwunsch an alle Gewählten, aber auch vielen Dank an diejenigen, die es nicht in den 13. Jugendgemeinderat geschafft haben.« Dass die Wahl trotz der Einschränkung erfolgreich abgehalten werden konnte, mache ihn stolz, so Hahn. Gleichzeitig lobte er das Engagement der Jugendlichen: »Es zeigt, dass es der jungen Generation wichtig ist, sich einzubringen und demokratische Möglichkeiten wahrzunehmen.«

Die Ergebnisse sowie Steckbriefe der gewählten Kandidatinnen und Kandidaten sind auf www.reutlingen.de/JGR-Wahl abrufbar.

Die erste Sitzung des neuen Jugendgemeinderates, dessen Amtszeit zwei Jahre beträgt, ist für den 20. Januar 2021, 17 Uhr, im großen Sitzungssaal des Rathauses geplant. (pm)