Logo
Aktuell Verkehr

Parkgebühren jetzt auch im Lindach-Areal

Im Rathaus existieren Pläne, auch das letzte Gebiet in der Altstadt mit Parkgebühren zu überziehen. Damit einher geht die Ausgabe von Sonderparkberechtigungen – unter anderem für die Anwohner.

Innenstädte sind schon heute wegen der hohen Parkgebühren ein teueres Pflaster für Autofahrer. Und möglicherweise werden sie
Foto: Stefan Sauer
Foto: Stefan Sauer

REUTLINGEN. Scheine wie die »Sonderparkberechtigung für Bewohner der Reutlinger Innenstadt, Tübinger Vorstadt und der Oststadt« existieren dort bisher nicht. Dafür kommt einiges zusammen, was zum Wild-West-Parken in der Lindachstraße, der Wörthstraße, der Arbachstraße und der Sedanstraße führt. Erstens: Es gibt Betriebe, deren Mitarbeiter die kostenlose n Parkplätze frühmorgens belegen und nicht mehr frei geben, bis sie Feierabend haben – unter anderem ein Schulungszentrum des Arbeitsamts. Zweitens: Autofahrer, die eigentlich in die Kernstadt wollen, dort aber bezahlen müssten, parken im kostenfreien Lindachviertel. Das Ergebnis: Eine Verdrängung des Verkehrs in die Randgebiete – ein Wettbewerb zulasten der Anwohnern im Lindach-Areal.

Sie stehen regelmäßig vor einem völlig zugeparkten Zuhause. Jetzt machen sich Leute aus der Wörthstraße in einem Brief an die Stadtverwaltung Luft. Es sei »für uns als Gewerbebeitreibende und als Anwohner unverständlich, wie man mit uns vor Ort umgeht«, schreiben sie ans Rathaus. Ihnen werde seit Jahren zugesagt, dass sich die Lage bald verbessern werde. Von diesen Zusagen hätten sie »bisher nur Worte gehört und keine Taten«. (GEA)