Aktuell Statistik

Betagt, weiblich, arm

KREIS REUTLINGEN. Immer mehr Menschen in Baden-Württemberg sind auf staatliche Grundsicherung angewiesen. Zuletzt waren es knapp 83 500, fast 5,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Vor allem benötigen immer mehr Senioren finanzielle Hilfen, um monatlich über die Runden zu kommen. Im Kreis Reutlingen nahmen insgesamt 2 123 Männer und Frauen diese Sozialleistung in Anspruch, 72 Menschen mehr als im Vorjahr. Im Rentenalter waren 1 059 Empfänger, das waren 57 mehr (plus 5,7 Prozent) als im Vorjahr. Rund 63 Prozent der älteren Empfänger waren Frauen.

Die Zahl derer, die im Alter Grundsicherung beantragen (müssen), wächst stetig. Vor allem Frauen sind von Altersarmut betroffen
Die Zahl derer, die im Alter Grundsicherung beantragen (müssen), wächst stetig. Vor allem Frauen sind von Altersarmut betroffen – wegen schlecht dotierter Berufe und langer Erziehungszeiten, die sich nachteilig auf das Rentenniveau geltend machen. GRAFIK: ZDS
Die Zahl derer, die im Alter Grundsicherung beantragen (müssen), wächst stetig. Vor allem Frauen sind von Altersarmut betroffen – wegen schlecht dotierter Berufe und langer Erziehungszeiten, die sich nachteilig auf das Rentenniveau geltend machen. GRAFIK: ZDS

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen