Logo
Aktuell Kommunalpolitik

Unechte Teilortswahl: Bürgerentscheid in Sonnenbühl

Wahltermin am 3. Februar. Info-Veranstaltungen in allen vier Teilorten geplant

Sonnenbühler Rathaus in Undingen. Hier und in den anderen Teilorten läuft am 3. Februar ein Bürgerentscheid.
Sonnenbühler Rathaus in Undingen. Hier und in den anderen Teilorten läuft am 3. Februar ein Bürgerentscheid. Foto: Jürgen Meyer
Sonnenbühler Rathaus in Undingen. Hier und in den anderen Teilorten läuft am 3. Februar ein Bürgerentscheid.
Foto: Jürgen Meyer

SONNENBÜHL. Ob die Unechte Teilortswahl in Sonnenbühl tatsächlich nach einem Beschluss des Gemeinderats abgeschafft oder doch lieber beibehalten wird, das werden jetzt die Einwohner entscheiden. In seiner Sitzung gestern Abend hat der Gemeinderat einen Bürgerentscheid beschlossen. Wahltag soll am Sonntag, 3. Februar, sein.

Zuvor wird es – auch das hat das Gremium in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich entschieden – in allen vier Sonnenbühler Teilorten Info-Veranstaltungen geben, in denen neutral über das Thema Unechte Teilortswahl informiert werden soll. Eine Info-Broschüre dazu soll die Gemeindeverwaltung ebenfalls erarbeiten.

Das Wahlsystem, das den Ortsteilen eine bestimmte Sitzzahl im Gemeinderat garantiert, sollte nach einer Mehrheitsentscheidung des Gremiums abgeschafft werden. Darauf gab’s Proteste vor allem aus den kleineren Teilorten Erpfingen und Willmandingen, die Nachteile befürchten. In einem Bürgerbegehren hatten sich fast 1 300 Sonnenbühler für den Bürgerentscheid ausgesprochen.