Logo
Aktuell Märkte

In welchen Städten auf der Alb Weihnachtsmärkte stattfinden

An den Adventswochenenden gibt es auf der Alb reichlich Gelegenheit, einen Christkindl-Markt zu besuchen

Wenn der Weihnachtsmann lockt, wie hier in Zwiefalten, kommen die Marktbenutzer zuhauf.  ARCHIV-FOTO: WARNACK
Wenn der Weihnachtsmann lockt, wie hier in Zwiefalten, kommen die Marktbenutzer zuhauf. ARCHIV-FOTO: WARNACK
Wenn der Weihnachtsmann lockt, wie hier in Zwiefalten, kommen die Marktbenutzer zuhauf. ARCHIV-FOTO: WARNACK

GAMMERTINGEN/MÜNSINGEN. Am kommenden Wochenende geht es los. Überall in der Region sind die Buden aufgebaut, es duftet nach Gebäck, Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch und der omnipräsente Weihnachtsmann verteilt Geschenke. Die Weihnachts-, Advents- und Christkindl-Märkte haben ihre Stände eröffnet und locken Besucher aus nah und fern auf die Alb, nach Gammertingen, Pfronstetten, St. Johann, Zwiefalten, Sonnenbühl, Münsingen, Trochtelfingen, Ödenwaldstetten und Hayingen.

Dort stimmt das Ambiente, die Stände stehen vor zünftigen Backhäusern, historischen Rathäusern und prächtigen Münstern. Chöre verleihen mit stimmungsvollen Auftritten den Märkten zusätzlichen Zauber. Vielerorts werden karitative Zwecke unterstützt. Auch wenn der Schnee bis jetzt noch auf sich warten lässt, ein Abstecher lohnt sich auf jeden Fall. (GEA)

Alle Informationen lesen Sie am Dienstag, 27. November bei GEA+, im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe des Reutlinger General-Anzeigers.

Umfrage