Logo
Aktuell Tourismus

Die Zeit ist reif für Ferien auf der Alb

Schwäbischer Alb Tourismus will Gäste anlocken. Dazu startet eine Image-Kampagne für den Sommerurlaub

Radfahren  mit Aussicht  bei Bad Urach.  FOTO: SCHWÄBISCHE ALB TOURISMUS/TEUBER
Radfahren mit Aussicht bei Bad Urach. FOTO: SCHWÄBISCHE ALB TOURISMUS/TEUBER
Radfahren mit Aussicht bei Bad Urach. FOTO: SCHWÄBISCHE ALB TOURISMUS/TEUBER

MÜNSINGEN. Hohe Standards beim Gesundheitsschutz, hervorragende Angebote: Der Urlaub in Deutschland bleibt auch in diesem Jahr für viele Reisende so attraktiv wie nie. Um die Schwäbische Alb als naturnahes und kulturgeschichtlich einzigartiges Übernachtungsziel zu präsentieren, startete der Schwäbische Alb Tourismus (SAT) ab dem 7. Juni eine breit angelegte Online-Kampagne mit dem Schlagwort »Zeit zu Reisen«.

Die Kampagnenidee orientiert sich dabei am Markenkern des SAT »Inspiriert. Seit Urzeiten« und trägt das Thema Zeit in allen Werbemitteln konsequent weiter. Dabei fußt die Kampagne auf drei Grundpfeilern.

Erstens: Es ist eine Zeit, die uns herausfordert: Die Corona-Zeit sorgt für einen Drang, uns wieder frei zu bewegen und Neues zu erleben. Zweitens: Es ist eine Zeit zu inspirieren: Die Schwäbische Alb bietet vielfältige Möglichkeiten – von Jahrtausender alter Kultur und Geschichte über zeitlos-schöne Landschaften wie der imposanten Albtraufkante oder den idyllisch markanten Flusstälern bis hin zu zeitgemäßen Angeboten wie der AlbCard. Drittens: Es ist eine Zeit für Individualität: Die Bedürfnisse der potenziellen Besucher sind unterschiedlich. Der eine sucht Natur, ein anderer sucht Kultur, und wiederum ein anderer sucht Abenteuer. Aber was haben alle gemeinsam? Sie wollen eine einmalige und unvergessliche Zeit erleben.

Die Online-Kampagne wird in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Berlin verbreitet und spricht sowohl die Zielgruppe der natursuchenden Aktivurlauber als auch der kulturinteressierten Städtereisenden an. Auf den Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram und YouTube werden verschiedene Werbeformate – vom 30-sekündigen Video bis zur speziellen Story Ad – ausgespielt. Ergänzt wird die Kampagne durch Audio-Werbung in Podcasts und Webradio sowie durch digitale Werbebanner. Die Kampagne wird mithilfe von Fördermitteln durch das Land Baden-Württemberg finanziert.

Der SAT-Vorstandsvorsitzende Mike Münzing freut sich über den positiven Impuls für den Tourismus-Neustart: »Hinter den touristischen Betrieben im Gebiet der Schwäbischen Alb liegt eine schwierige Zeit. Knapp sieben Monate lang waren sie zum Stillstand gezwungen. Jeder Betrieb geriet auf die eine oder andere Art an seine Grenzen, einige mussten auch aufgeben. Dass es nun endlich wieder möglich ist, Gäste begrüßen und beherbergen zu dürfen, ist der Lichtblick, auf den wir gewartet haben und der dringend nötig ist. Die Motivation zum Neustart bei allen Beteiligten ist riesig, auch unsere attraktive Gästekarte AlbCard trägt dazu bei.« Münzing fährt fort: »Die Schwäbische Alb in ihrer Vielfalt zwischen Albvorland, Albtrauf und Hochfläche, Donau, Neckar, Felsen, Wacholder und Streuobst birgt viele Geheimnisse – Vieles, das sich zu entdecken lohnt. Nach der langen Zeit in den eigenen vier Wänden genau das, wonach sich viele Menschen sehnen. Überrascht werden. Erkunden. Genießen. Die Zeit zu Reisen ist jetzt.«

Die Kampagne läuft seit 7. Juni bis Ende September und bildet somit die komplette Sommersaison für Urlaubsreisende ab. Darüber hinaus wird sich der SAT auch an der Landeskampagne »Auf und Ab« der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg beteiligen, die bereits seit Ende Mai läuft und bis Oktober ausgespielt wird. Die passende Unterkunft für die Sommerreise auf die Alb finden Gäste unter www.schwaebischealb.de/uebernachten. Inspirieren lassen kann sich jeder Interessierte unter www.schwaebischealb.de , auf Instagram (@schwaebischealbtourismus) und Facebook (facebook.com/schwaebische.alb.tourismus). (fm)