Logo
Aktuell Verkehr

Bauarbeiten auf der B28 in Bad Urach starten am Montag

Ein Schild zeigt Bauarbeiten an. Foto: dpa
Ein Schild zeigt Bauarbeiten an.
Foto: dpa

BAD URACH. Am Montag, 20. Juli, wird es ernst: Das Regierungspräsidium Tübingen lässt (bis voraussichtlich Mitte November) in Bad Urach die Fahrbahndecke der B 28 auf dem Streckenabschnitt zwischen der Wasserfallkreuzung und der Ermsstraße sowie auf dem Streckenabschnitt der B 465 zwischen der Sirchinger Straße und dem Anschluss an die B 28 erneuern (wir berichteten). Im Zug dieser Maßnahme gibt es im Auftrag der Stadt Bad Urach auch Arbeiten im Gehwegbereich und an den Fußgängerquerungen.

Die Baumaßnahme gliedert sich in drei Bauabschnitte, um die Behinderungen zu minimieren. Im Bauabschnitt 1 (bis Mitte September) wird begonnen auf der B 28 im Abschnitt zwischen der Seltbachstraße und der Alten Hanner Steige und zwischen der Straße Seilerweg/Beim Tiergarten und der Ermsstraße. Die Bundesstraße wird halbseitig gesperrt. Über die weiteren Bauabschnitte will das Regierungspräsidium rechtzeitig informieren.

Für den Verkehr in Richtung Ulm/Münsingen ist keine Umleitung nötig. Über die gesamte Bauzeit wird der überörtliche Verkehr in Richtung Reutlingen mit einer großräumigen Umleitung ab Münsingen über die L 230 vorbei an Gomadingen und Kohlstetten bis zum Traifelberg und weiter über die B 312 durch Unterhausen an Pfullingen vorbei nach Reutlingen geführt. Zusätzlich ist während des ersten Bauabschnitts eine Umleitung eingerichtet für den Verkehr in Richtung Reutlingen ab Römerstein-Böhringen über die K 6758, Grabenstetten, K 6759 – K 1262 durch Erkenbrechtsweiler auf die L 1210 über Neuffen und Kohlberg nach Metzingen und von dort wieder auf die B 28.

Mehr als eine Million Euro

Insgesamt erneuert die Straßenbauverwaltung im Zug der Baumaßnahme rund 22 000 Quadratmeter Fahrbahnbelag und saniert rund 4 500 Quadratmeter Gehwege. Zur Verbesserung des Lärmschutzes wird auf der B 28 (Burgstraße) zwischen dem Anschluss der Seltbachstraße und der Einmündung der Alten Hanner Steige Lärm mindernder Fahrbahnbelag eingebaut. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro. Davon trägt der Bund rund 900 000 Euro und die Stadt Bad Urach 200 000 Euro.

Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können jeweils tagesaktuell im Baustelleninformationssystem des Landes Baden-Württemberg abgerufen werden. (eg)

www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen