Logo
Aktuell Freizeit

Bad Uracher Höhenfreibad öffnet am Samstag

Das Höhenfreibad Bad Urach.
Das Höhenfreibad Bad Urach. Foto: Andreas Fink
Das Höhenfreibad Bad Urach.
Foto: Andreas Fink

BAD URACH. »Wir sind bereit«, hatte Bürgermeister Elmar Rebmann bereits am 18. Mai gesagt, das Uracher Höhenfreibad könne theoretische auf Pfingsten öffnen. Seither war Schweigen. Jetzt hat die Stadt bekannt gegeben, dass es am Samstag endlich so weit sein wird: Fast pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang können die Gäste das neu renovierte Bad mit der neuen Hauptattraktion, der 15 Meter langen Wellenbreitrutsche, genießen.

2021 wird keine »normale« Freibad-Saison werden: Das spontane Schwimmengehen wird wegen die Corona-Auflagen nicht wie gewohnt möglich sein. Für den Eintritt müssen Besucher ein offizielles, negatives Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 24 Stunden sein darf. Ein solcher Test kann in einer der Teststellen in Bad Urach, wie zum Beispiel in der von der Stadt beauftragten Teststelle an der Festhalle gemacht werden. Akzeptiert wird auch eine ärztliche Bescheinigung über eine überstandene Covid-19-Infektion. Auch eine dokumentierte, seit mindestens 14 Tagen vollständig abgeschlossene Impfung ermöglicht den Zugang.

Zwei Zeitfenster

Da wegen der Corona-Vorgaben derzeit nur 300 Besucher gleichzeitig auf dem Freibadgelände sein dürfen, müssen die Gäste ein Zeitfenster buchen. Diese sind jeweils von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr, über Mittag wird desinfiziert. Sobald der momentan kurzfristig entstandene Personalengpass im Freibad-Team beseitigt ist, werden die Zeitenfenster auf 7 bis 12 Uhr und 13 bis 19 Uhr angepasst. Tickets müssen vorab über das dafür eingerichtete Online-Buchungssystem der Stadt Bad Urach ( www.bad-urach.de) erworben werden. Wer Hilfe bei der digitalen Terminvergabe benötigt und keine Angehörigen oder sonstige Personen kennt, die hierbei unterstützen könnten, kann sich zu den üblichen Öffnungszeiten beim Bürgerbüro der Stadt Bad Urach melden (07125 156333).

Aufgrund der genannten Corona-Einschränkungen gibt es in dieser Saison keine Jahres- oder Zehnerkarten. Der Einzeleintritt beträgt 4 Euro pro Person, ermäßigt 2 Euro, für Kinder bis zehn Jahre ist der Eintritt frei. (GEA)

www.bad-urach.de