Logo
Aktuell Zierde

Tübinger Blumenschmuck verschönert das Stadtbild

FOTOS: ADOBE STOCK
Blick auf Tübingen. Foto: Adobe Stock
Blick auf Tübingen.
Foto: Adobe Stock

TÜBINGEN. Verschiedene Rot- und Gelbtöne prägen den diesjährigen Blumenschmuck in Tübingen. In den vergangenen Tagen haben die Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner rund 300 Blumenkästen und 30 Blumenampeln an Brücken, Geländern und Laternenmasten aufgehängt. Mit dabei sind unter anderem Hängepetunien, Drachenbegonien und Lampenputzergras. Bienen und andere Insekten können sich über rotfarbenen Pfirsichsalbei und violette Fächerblumen freuen. Eine Liste aller Pflanzen gibt es auf der städtischen Internetseite.

Tübingen erblüht auf der Neckarbrücke, am Holzmarkt und am Pfleghof, am Nonnenhaus, in der Ammergasse, am Marktbrunnen, an der Silberburg, in der Haaggasse und am Haagtor sowie in Bebenhausen, Bühl, Hirschau und Unterjesingen. Die städtischen Gärtnerinnen und Gärtner pflegen und gießen die Ampeln und Kästen während der gesamten Saison. (pm)

www.tuebingen.de/blumenschmuck